Coaching in Baden Baden

30.07.2018 von admin

Hier geht es zur BildergalerieHier geht es zur BildergalerieHier geht es zur BildergalerieDie Rennbahn in Iffezheim bei Baden Baden feiert in diesem Jahr ihr 160 jähriges Bestehen.

 

 

 

 

 

 

Aus diesem Grunde wird in diesem Jahr während 
 > der Großen Woche  < am 1. und 2. September 2018
auch wieder ein Coaching Treffen auf der Rennbahn stattfinden

 

 

 

 

 

 

Die Geschichte von Baden Baden als weltbekannte Bäderstadt begann erst richtig 1838 mit dem Pachtvertrag des Conversationshaus als Spielkasino mit dem Franzosen  Jacques Bénazet. Bénazet hatte bereits einige Spielkasinos in Paris betrieben und verfügte über dem weltmännischen Weitblick aus der kleinen Stadt Baden Baden die Sommerfrische Europas zu machen.

 

 

 

 

 

 

 

Der Sohn von Jacques Bénazet , Edouard pachtete im Frühjahr 1858 ein Gelände von der Gemeinde Iffezheim, auf dem die neue Rennbahn errichtet wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach den Kriegswirren wurde 1872 der Internationale Club gegründet. Der sich aus einem illustren  Kreis von Mitgliedern aus dem internationalen Hochadel zusammen setzte .Der internationale Club trat 1873 die Nachfolge des Pachtvertrages an.

 

 

 

 

Einige der  Mitglieder fuhren dann, wie überall in Europa, mit ihren Equipagen zum Rennplatz. Daraus ergab sich dann zum Ende des 19.Jh. das einige der Mitglieder das wie in Paris oder London mit der Coach machten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Beginn der Fahrt war dann  meistens in Baden Baden in der Prachtstraße, der Lichtentaler Allee.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Dokument von  1897 ist eine Postkarte mit der Abbildung  einer Coach

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Sammlung Heinz Scheidel Mannheim befinden sich zwei seltene Bilder von zwei Coaches des internationale Clubs  von dem Berliner Malers und Hofphotographen H. Schnaebeli aus dieser Zeit.

 

 

Als Eigner und Fahrer wird Louis Borchard angegeben,es wird wahrscheinlich sein Sohn sein ,da Louis Borchard schon 1877 gestorben ist. Interessante Anekdote; das Industriellen-Ehepaar Richard und Ulla Haniel kauften 1926 das Anwesen Hahnhof von Louis Borchard dem Kaiserlichen Russischen Generalkonsul, wir sehen später das Ehepaar Haniel ebenfalls mit einer Coach.

 

 

 

 

 

 

 

Herr Heinz Scheidel ist der Initiator der anstehenden Wiederbelebung des Coach-Meeting am 1 und 2 September auf der Rennbahn, mit einer Coach-Fahrt am Samstag zum Schloss Favorit mit einem Picknick und am Sonntag mit der Auffahrt der Coaches in Iffezheim beim Rennen.

 

 

 

 

Von 1898 stammt dieses Bild von der Einfahrt des Grafen von Alvensleben -Neugattersleben  in die Rennbahn  aus einer französischen Sportzeitung.

 

 

 

 

Herr Richard Haniel  einer der Präsidenten des Internationalen  Clubs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paul Niedieck war ein bekannter Industrieller , dessen Bruder  Julius war mit Bertha Mengelbier verheiratet , eine Tochter des bekannten Aachener Kutschen- Fabrikanten.

 

 

 

 

Text: H.B.Paggen

Quellen : Ein Sommer in Baden Baden Eugene Guinot , Baden Baden der ultimative Stadtführer,  Sammlung Heinz  Scheidel Mannheim , Der Sporn Berlin, Sport im Bild, La Vie au grand air Paris., Le Sport Universel Illusstré , Sammlung Verfasser